Der Poiderhof in Söll ist schon über 100 Jahre alt. Heute wird er von Franz Embacher und seiner Familie geführt.

Im Jahr 2019 wurde am Poiderhof mit der Schafhaltung begonnen. Zurzeit sind am Hof 30 Milchschafe und 10 Schafe zur Nachzucht. Es werden jedoch nicht nur Milchschafe gehalten, sondern es werden auch jährlich 40 – 50 Lämmer zur Fleischproduktion geschlachtet.

 

 

Tierhaltung und Schlachtung

 

Die Lacaune – Schafe, eine Zweinutzungsrasse, die neben der guten Milchleistung und hohen Milchinhaltsstoffen auch eine sehr gute Lammfleischqualität hat, sind in den Wintermonaten im Laufstall und im Sommer für 9 Monate auf den Wiesen vom Poiderhof in Söll. Gefüttert werden die Schafe im Winter mit Heu, somit werden die Lämmer mit Heumilch aufgezogen, und im Sommer grasen die Tiere auf der frischen Weide.

Die Schlachtung geschieht so tierfreundlich wie nur möglich. Ein Punkt, der dies unter anderem unterstützt, ist dass der Schlachtbetrieb im gleichen Ort ist und somit nur 2 Minuten entfernt. So werden die Tiere nicht mit langen Transportwegen belastet.

 

 

Die Schafmilch

 

Durch die Fütterung der Tiere wie oben beschrieben, sind die Produkte vom Poiderhof im Winter Heumilcherzeugnisse und im Sommer Weidemilcherzeugnisse. Die Schafmilch ist mit ihren ca. 8 % Fett und ca. 6 % Eiweiß sehr gehaltvoll. Sie ist sehr verträglich und somit auch für Menschen mit einer Laktoseintoleranz leichter zu vertragen.

 

 

Ihre Werte

 

Für die Familie Embacher sind Regionalität und Tierwohl ein Herzensanliegen. Vom Futter, über die Haltung bis hin zur Schlachtung wird der Fokus immer daraufgelegt, dass es den Tieren gut geht. Ihnen ist es wichtig, dass die gesamte Herstellung und das Endprodukt gut für Mensch, Tier und die Region ist.

 

 

Poiderhof

Hauning 19

6306 Söll